Woidke lügt wie gedruckt

Die Zahl der Corona-Opfer steigt in schwindelerregende Höhe. Verantwortlich für diese Entwicklung ist nicht etwa das kleine Virus, sondern die brandenburgische Landesregierung unter Führung von Dietmar Woidke.

Denn die zugesagten Hilfen werden in vielen Fällen verweigert. Lt. ILB handelt es sich bei der Corona-Hilfe um eine freiwillige Leistung des Landes, auf die Betroffene keinerlei Anspruch haben.

Nach meinen Recherchen gibt es im Land Brandenburg zahlreiche betroffene Soloselbständige, die seit Wochen auf die zugesagte Hilfe vom Land warten. Auch ich gehöre dazu.

Ich betreibe seit Anfang des Jahres 2020 eine Cafeteria im Oberstufenzentrum für Technik in Teltow. Die Cafeteria soll allen Schülern und Lehrkräften eine preiswerte, abwechslungsreiche und gesunde Verpflegung ermöglichen. Den Pachtvertrag habe ich mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark abgeschlossen.

Einige Wochen nach Beginn meiner Tätigkeit in der Cafeteria schloss das Land Brandenburg die Schule. Eine Cafeteria ohne Gäste erzielt naturgemäß auch keine Einnahmen. Dadurch ist es mir nicht mehr möglich, meinen Lebensunterhalt zu verdienen.

Ich habe für die Einrichtung der Küche einen Kredit in Höhe von mehreren Tausend Euro aufgenommen. Zahlreiche Lebensmittel sind inzwischen verdorben. Meine Kosten für Miete, Kranken- und KFZ-Versicherung, Unterhalt und sonstige Verträge können nicht mehr bezahlt werden.

Jeden Monat kommen so ca. 1.500€ an Schulden hinzu.

Mehrere Nachfragen bei der für die Auszahlung der von Herrn Woidke versprochenen Hilfsgelder verantwortlichen ILB blieben erfolglos. Die ILB erklärt sich in tröstenden Worten für nicht zuständig. Ich solle doch Hartz 4 beantragen…

Lesen Sie selbst die Antworten der ILB auf meine Nachfragen:

Corona – Brandenburg verweigert Soforthilfe

Corona-Hilfe: Brandenburg macht es billig

Natürlich bleibe ich dran und lasse mich so billig nicht abspeisen! Ich werde Euch über den weiteren Verlauf des Verfahrens auf dem Laufenden halten. Wenn Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt: schreibt mir! Wir sollten uns organisieren.

info@barfuss-potsdam.de